Die besten

Einschlaf-Tipps für Kinder

So gelingt das Zu-Bett-Gehen

Als Eltern kleiner Kinder wissen Sie sicher genau, wie das Schlafengehen an manchen Abenden verläuft. Sie lagen schon kuschelnd mit einem Buch in der Hand neben Ihrem Kind, da entdeckt es plötzlich ein Spielzeug, mit dem es unbedingt spielen muss, oder verspürt einen so starken Bewegungsdrang, dass es aufspringt und durch das Zimmer tobt. Ans Schlafen ist in diesen Momenten erstmal nicht mehr zu denken.

Wenn Sie die Nachtruhe gut vorbereiten, lassen sich Situationen wie diese aber vermeiden. Nach einem erlebnisreichen Tag lassen Sie mit beruhigenden Ritualen am Abend gemeinsam den Tag ausklingen. Mit unseren Tipps wird das Einschlafen auch für energiegeladene Kinder zum schönen Teil des Tages, mit dem sie ein wohliges Gefühl verbinden.

Aktive Tage machen ruhige Abende

Am Tag sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Kind möglichst viel an der frischen Luft spielt. Spiele mit viel Bewegung eignen sich dafür am besten – die können nämlich auch an kalten Tagen ausgeführt werden. Wichtig ist auch, dass Ihr Kind geistig gefordert wird. Am Abend ist es dann ausgetobt, müde und freut sich über eine ruhige Zeit mit Ihnen und auf die Nacht mit dem Lieblingskuscheltier. Vor dem Schlafengehen sollten Sie außerdem vermeiden, dass Ihr Kind schwere Mahlzeiten zu sich nimmt, die es noch lange auf Trab halten.

Spielzeug online shoppen – jetzt bei dodenhof.de

Rituale und ein fester Rhythmus

Für Ihr Kind ist ein fester Rhythmus besonders wichtig. Feste Schlafenszeiten sorgen für eine Regelmäßigkeit, auf die Ihr Kind sich intuitiv verlässt. In Kombinationen mit Ritualen wie Vorlesen werden so feste Gewohnheiten und Vertrauen geschaffen. Ihr Kind empfindet bis zu einem gewissen Alter jedes Einschlafen als Trennungssituation: Die Rituale erleichtern es den Kleinen, im Schlaf und in der Dunkelheit alleine zu sein. Natürlich helfen hier auch Schlummerlichter, die dafür sorgen, dass die Kids stets eine warme Lichtquelle sehen können.

Online einkaufen für das Abendritual mit Kind

Checkliste für das Zu-Bett-Gehen

Die Zimmertemperatur
Die Temperatur im Kinderzimmer liegt zwischen 18°C und 20°C.
Richtig angezogen
Babys schlafen am besten im Babyschlafsack. Damit können Sie sich nur schwer in Bauchlage drehen, aber ihre Ärmchen frei bewegen.
Bett & Matratze
Für Babys gilt auch: Auf relativ festen Matratzen schlafen unsere Kleinsten am besten.
Die letzte Mahlzeit
Eine Stunde vor dem Schlafen sollte Ihr Kind nichts mehr essen.

Kleine Helferlein für die Nacht

Neben dem Schlummerlicht in warmen Farben kann auch eine Spieluhr mit der Lieblingsmelodie Ihres Babys beim Einschlafen helfen. Obwohl manches Kind gern alle seine Kuscheltiere im Bett schlafen lassen möchte, sollte es sich für eines entscheiden. Gerade für Babys ist das wichtig, damit das Gesicht nicht von den Schlappohren des Kuschelhasen bedeckt wird. Bettwäsche aus weichem, flauschigen Material mit schönen Motiven sorgt dafür, dass sich Ihr Kleines auf das Bett freut!