Offene Küchen: Wohnen & kochen in einem

Wohnküchen für mehr Raum und Kommunikation

Die Küche ist das Herz jeder Wohnung: Hier wird gekocht, gemeinsam Kaffee getrunken oder die Party genossen. Daher wird auch immer mehr Geld in wohnliche Küchen investiert. Der Trend geht dabei in Richtung offenen Wohnküchen, die mit dem Wohnraum verschmelzen. Was sich hervorragend in großen Häusern macht, kann aber auch in kleinen Wohnungen sinnvoll sein. Die Formen können dabei ganz unterschiedlich ausfallen, eine Seite ist jedoch immer zum Wohnzimmer geöffnet.

Gut geplante Wohnküchen sind in jedem Haus ein wahrer Hingucker. Sie lassen den Raum groß und luftig wirken. Zugleich sind offene Küchen besonders kommunikativ. Sie können sich weiterhin mit ihren Gästen unterhalten, während Sie den nächsten Gang zubereiten. Auch für Familien hat dies enorme Vorteile. Aber so schön diese Gestaltungsart sein mag, Vor- und Nachteile sollten vor der Küchenplanung sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

Vor- und Nachteile einer offenen Küche

So treffen Sie die richtige Entscheidung:

Tolle Raumwirkung

Eine Wohnküche wirkt offen und großzügig - diese Raumästhetik ist sehr ansprechend.

Mehr Platz

Platz für Wände, Türen und Flure werden gespart und es entsteht mehr Wohnraum.

Gesellig & kommunikativ

Eine Wohnküche eignet sich hervorragend, wenn Sie oft Gäste empfangen.

Lärm & Gerüche

Kochdünste und Geräusche von lauten Küchengeräten stören die Ruhe im Wohnraum.

Mehr Arbeit

Der Küchenraum muss ständig sauber gehalten werden, weil er permanent einsehbar ist.

Ablenkung

In Ruhe kochen ist nicht möglich, weil das Geschehen im Wohnbereich ablenken kann.

Küchen bei dodenhof

Viel Raum & kurze Wege: Wohnküchen gestalten

Zu Beginn der Küchenplanung sollten Sie herausfinden, ob ausreichend Platz für eine offene Küche vorhanden ist. Planen Sie hierfür ungefähr 15 Quadratmeter ein. Sollten Sie sich einen freistehenden Küchenblock wünschen, benötigen Sie mehr Raum. Was die Form angeht, so kann diese frei gestaltet werden. Eine L-förmige Anordnung eignet sich dabei besonders für kleine Wohnungen und lässt auch enge Wohnzimmer größer wirken. In einer offenen Küche ist außerdem eine leistungsstarke Abzugshaube essentiell, die so viele Essensgerüche wie möglich aus der Luft filtert. Da Sie sicherlich weiterhin auf dem Sofa sitzen und mal die Ruhe genießen wollen, sollten Sie außerdem auf leise Küchengeräte achten.

Wohnküche planen

Jetzt Termin vereinbaren unter 04297 – 3420 (Terminvereinbarung von 9.30 bis 19.30 Uhr) oder direkt online:

Kochinseln & Theken: Idealer Übergang zum Wohnraum

Ist ausreichend Platz vorhanden, dann sind freistehende Kochinseln die schönste Idee, um eine offene Wohnküche zu gestalten. Optisch und funktionell sind Küchenblöcke ein geschickter Raumtrenner zum Wohnbereich. Hier können Spüle, Herd oder Arbeitsflächen untergebracht werden. Darunter findet sich Platz für Töpfe, Teller oder andere Utensilien. Eine solche Insel macht das Kochen besonders gesellig. Mit ein paar Barhockern auf der anderen Seite kann man sich während der Zubereitung der Speisen problemlos unterhalten oder seinen Gästen schon mal ein paar kleine Snacks servieren. Reicht der Raum nicht aus, um freistehende Elemente zu verwenden, kann auch eine L- oder U-förmige Küche offen zum Wohnzimmer platziert und als Theke verwendet werden.

Küchen bei dodenhof

Inspirationen für offene Küchen

0

1

2

3

Harmonische Gestaltung von Küche & Wohnraum

Damit die offene Küche nicht wie Fremdkörper wirkt, sollten Sie versuchen, bei der Gestaltung ähnliche Formen, Materialien und Farben zu verwenden. Durch eine solche einheitliche Gestaltung verschmelzen Küche und Wohnraum ideal miteinander und wirken besonders gemütlich und einladend. Eine freistehende Insel oder Theke mit Stühlen trägt bereits viel dazu bei. Auch durch die Wahl eines entsprechenden Bodens kann der einheitliche Effekt noch verstärkt werden. Hierbei sollten Sie jedoch bedenken, dass ein edler Holzboden in der Küche großen Aufwand beim Putzen bedeutet. Wen ein kleiner Übergang nicht stört, sollte daher im Kochbereich lieber auf Parkett verzichten und schöne, pflegeleichte Fließen verlegen.

Das könnte Sie auch interessieren