Final Sale
Bis zu -70% Rabatt für Damen, Herren & Kinder

Textilkunde Damen

Textilkunde - Alles Rund um Stoffe

Damit Ihre Kleidung die beste Pflege bekommt und lange hält, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre neuen Teile am besten pflegen und woher die Materialien eigentlich kommen.

NATURFASERN

Sie werden aus der natürlicher Zellulose gewonnen, dazu gehören die Fasern Baumwolle, Leinen, Hanf, Jute, Kokos und viele mehr. Pflanzliche Fasern sind wenig elastisch, aber biologisch abbaubar.

BAUMWOLLE


Die Baumwolle ist eine Samenfaser und wächst an Sträuchern. Sie wird bereits seit 5800 v. Chr. Als Rohstoff verwendet. Die Haupterzeugungsländer sind aktuell China, die USA und Indien. Ihre hohe Feuchtigkeitsaufnahme, Strapazierbarkeit und ihr geringes Allergiepotential macht die Baumwolle zu einer sehr beliebten Faser in der Kleidungsindustrie. Durch die Struktur der Baumwolle hinterlässt die Faser ein weiches Gefühl auf der Haut und ist atmungsaktiv. Sie wird vorallem für die Bekleidung und für Heimtextilien verwendet. Die Stoffe sind dabei nur teilweise oder auch zu 100% aus Baumwolle. Sie eignet sich deshalb sehr gut um Shirts, Hosen, Bettwäsche und Unterwäsche herzustellen.

Pflegehinweise: 

  • Maschienenwäsche zwischen 40°C - 95°C

  • Trocknen im Trockner möglich 

  • Bügeln angefeuchtet bei bis zu 200°C 

  • kann mit allen Lösungsmitteln gereinigt werden

  • Bitte immer das jeweilige Pflegeetikett beachten

Baumwolle Damen Tablet

TIERISCHE FASERN

Tierische Fasern bestehen aus Eiweißverbindungen. Der Hauptanteil in der Textilindustrie setzt sich aus Schafs- und Ziegenwolle zusammen. Doch auch Stoffe wie Seide, Kaschmir oder Angora gehören zu den Tierischen Fasern. Tierische Fasern besitzen ein gutes Wärmevermögen und eine hohe Elastizität.

ZELLULOSISCHE FASERN

Zellulosische Chemiefasern bestehen hauptsächlich aus Zellulose, welches ein Bestandteil von Pflanzen ist. Um Zellulose spinnen zu können, muss sie mit einer chemischen Masse aufgelöst werden, woraus dann ein Endlosgarn entsteht. Zu ihnen zählen die Fasern Viskose, Modal oder Acetat.

BAUMWOLLE


Die Baumwolle ist eine Samenfaser und wächst an Sträuchern. Sie wird bereits seit 5800 v. Chr. Als Rohstoff verwendet. Die Haupterzeugungsländer sind aktuell China, die USA und Indien. Ihre hohe Feuchtigkeitsaufnahme, Strapazierbarkeit und ihr geringes Allergiepotential macht die Baumwolle zu einer sehr beliebten Faser in der Kleidungsindustrie. Durch die Struktur der Baumwolle hinterlässt die Faser ein weiches Gefühl auf der Haut und ist atmungsaktiv. Sie wird vorallem für die Bekleidung und für Heimtextilien verwendet. Die Stoffe sind dabei nur teilweise oder auch zu 100% aus Baumwolle. Sie eignet sich deshalb sehr gut um Shirts, Hosen, Bettwäsche und Unterwäsche herzustellen.

Pflegehinweise: 

  • Maschienenwäsche zwischen 40°C - 95°C

  • Trocknen im Trockner möglich 

  • Bügeln angefeuchtet bei bis zu 200°C 

  • kann mit allen Lösungsmitteln gereinigt werden

  • Bitte immer das jeweilige Pflegeetikett beachten

Baumwolle Damen Tablet

ZELLULOSISCHE FASERN

Zellulosische Chemiefasern bestehen hauptsächlich aus Zellulose, welches ein Bestandteil von Pflanzen ist. Um Zellulose spinnen zu können, muss sie mit einer chemischen Masse aufgelöst werden, woraus dann ein Endlosgarn entsteht. Zu ihnen zählen die Fasern Viskose, Modal oder Acetat.

BAUMWOLLE


Die Baumwolle ist eine Samenfaser und wächst an Sträuchern. Sie wird bereits seit 5800 v. Chr. Als Rohstoff verwendet. Die Haupterzeugungsländer sind aktuell China, die USA und Indien. Ihre hohe Feuchtigkeitsaufnahme, Strapazierbarkeit und ihr geringes Allergiepotential macht die Baumwolle zu einer sehr beliebten Faser in der Kleidungsindustrie. Durch die Struktur der Baumwolle hinterlässt die Faser ein weiches Gefühl auf der Haut und ist atmungsaktiv. Sie wird vorallem für die Bekleidung und für Heimtextilien verwendet. Die Stoffe sind dabei nur teilweise oder auch zu 100% aus Baumwolle. Sie eignet sich deshalb sehr gut um Shirts, Hosen, Bettwäsche und Unterwäsche herzustellen.

Pflegehinweise: 

  • Maschienenwäsche zwischen 40°C - 95°C

  • Trocknen im Trockner möglich 

  • Bügeln angefeuchtet bei bis zu 200°C 

  • kann mit allen Lösungsmitteln gereinigt werden

  • Bitte immer das jeweilige Pflegeetikett beachten

Baumwolle Damen Tablet

SYNTHETISCHE FASERN

Zur Herstellung synthetischer Textilien werden die Grundstoffe Kohle, Erdöl und Erdgas verwendet, die in chemischen Prozessen zu Fasern umgewandelt werden. Sie werden hergestellt, indem Kunststoffe unter Hitzeentwicklung in Schmelze umgewandelt und durch Spinndrüsen gepresst werden. Kunstfasern zeichnen sich durch ihre hohe Haltbarkeit und geringe Feuchtigkeitsaufnahme aus. Dazu zählen unter anderem Polyester, Polyamid, Elasthan und Polyacryl.

BAUMWOLLE


Die Baumwolle ist eine Samenfaser und wächst an Sträuchern. Sie wird bereits seit 5800 v. Chr. Als Rohstoff verwendet. Die Haupterzeugungsländer sind aktuell China, die USA und Indien. Ihre hohe Feuchtigkeitsaufnahme, Strapazierbarkeit und ihr geringes Allergiepotential macht die Baumwolle zu einer sehr beliebten Faser in der Kleidungsindustrie. Durch die Struktur der Baumwolle hinterlässt die Faser ein weiches Gefühl auf der Haut und ist atmungsaktiv. Sie wird vorallem für die Bekleidung und für Heimtextilien verwendet. Die Stoffe sind dabei nur teilweise oder auch zu 100% aus Baumwolle. Sie eignet sich deshalb sehr gut um Shirts, Hosen, Bettwäsche und Unterwäsche herzustellen.

Pflegehinweise: 

  • Maschienenwäsche zwischen 40°C - 95°C

  • Trocknen im Trockner möglich 

  • Bügeln angefeuchtet bei bis zu 200°C 

  • kann mit allen Lösungsmitteln gereinigt werden

  • Bitte immer das jeweilige Pflegeetikett beachten

Baumwolle Damen Tablet
Textilkunde Damen Mobile

Textilkunde - Alles Rund um Stoffe

Damit Ihre Kleidung die beste Pflege bekommt und lange hält, zeigen wir Ihnen wie Sie Ihre neuen Teile am besten pflegen und woher die Materialien eigentlich kommen.

NATURFASERN

Sie werden aus natürlicher Zellulose gewonnen, dazu gehören Baumwolle, Leinen, Hanf, Jute und viele mehr. Pflanzliche Fasern sind wenig elastisch.

BAUMWOLLE

LEINEN

TIERISCHE FASERN

Sie werden aus dem Fell oder den Haaren von Tieren hergestellt. Dafür werden hauptsächlich die Felle von Schafen, Ziegen, Kamelen und Kaninchen genutzt. Zu den tierischen Fasern gehören zum Beispiel Wolle, Kaschmir, Mohair oder Seide. Tierische Fasern besitzen ein gutes Wärmevermögen und eine hohe Elastizität.

WOLLE

KASCHMIR

ZELLULOSISCHE FASERN

Zellulosische Chemiefasern bestehen hauptsächlich aus Zellulose, welches ein Bestandteil von Pflanzen ist. Um Zellulose spinnen zu können, muss sie mit einer chemischen Masse aufgelöst werden, woraus dann ein Endlosgarn entsteht.

VISKOSE

LYOCELL

SYNTHETISCHE FASERN

Kohle, Erdöl und Erdgas sind die Rohstoffe, aus denen synthetische Kunstfasern hergestellt werden. Sie werden hergestellt, indem Kunststoffe unter Hitzeentwicklung in Schmelze umgewandelt und durch Spinndrüsen gepresst werden. Kunstfasern zeichnen sich durch ihre hohe Haltbarkeit und geringe Feuchtigkeitsaufnahme aus.

POLYESTER

ELASTHAN