Final Sale
Bis zu -70% Rabatt für Damen, Herren & Kinder

Mit Konstruktionsspielen die Welt entdecken

Kind spielt mit Bausteinen
Kind spielt mit Bausteinen

Bauklötze üben bereits auf kleine Kinder eine große Faszination aus. Das schlichte Übereinanderstapeln von Steinen und das Halten des Gleichgewichts erfordert Geschick und Übung. Ist der Stapel groß genug, bringt das finale Umwerfen des Turmes einen riesigen Spaß. Neben den klassischen Holzbausteinen für Kleinkinder gibt es aber auch altersgerechte Bausysteme, die Erwachsenen ebenso Freude bereiten. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Konstruktionsspiele vor.

Für Baumeister und Ingenieure von morgen

Stein auf Stein

Kind baut einen Turm mit Bausteinen

Stapeln, formen & entdecken - Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt


Vor allem in den ersten Lebensjahren spielt das Erkunden der Umgebung eine wichtige Rolle für die Entwicklung Ihres Kindes. Dabei geht es um das Erkennen von Formen, das Ertasten und Fühlen von Oberflächen, sowie das Greifen von Gegenständen.

Kleinkinder lernen mit Konstruktionsspielen, Formen zu sortieren, Farben zu erkennen und erste Bauwerke zu planen und zu erschaffen. Dabei werden motorische, sensorische und kognitive Fähigkeiten entwickelt, die Auge-Hand-Koordination gefördert und das räumliche Denken geschärft.

Auch die soziale Kompetenz kommt nicht zu kurz. Denn ist das Werk einmal fertig, ermöglicht es spannende Rollenspiele mit anderen Kindern und schafft noch mehr Raum für Fantasie und Kreativität.

Komplexeres Konstruktionsspielzeug entwickelt bei Schulkindern und Erwachsenen ein besseres Verständnis für mathematische und naturwissenschaftliche Vorgänge. Auch technische Abläufe lassen sich dabei oft umsetzen, so dass bewegliche Konstruktionen, motorisierte Bauwerke und individuelle Maschinen entstehen können.

Holzbausteine


Bauklötze aus Holz sind robust und flexibel einsetzbar. Es gibt sie von verschiedenen Herstellern, wie z.B. Haba oder Hape, die gut miteinander kombiniert werden können, so dass Ihr Kind lange Freude daran haben wird.

Die ersten Bauklötze können Kleinkinder bereits ab 1,5 Jahren übereinanderstapeln. Doch was am Anfang noch etwas unbeholfen aussieht, entwickelt sich rasant zu Häusern, Türmen und Burgen. Holzbausteine bestehen meist aus klassischen Formen, wie Dreieck und Rechteck in unterschiedlichen Farben.
Runde Steine und Kugeln bringen noch mehr Möglichkeiten ins Spiel. Mit Erweiterungssets lassen sich später Murmelbahnen bauen oder ganze Städte entstehen.

Tipp: Achten Sie beim Kauf von Holzspielzeug auf die Qualität. Kaufen Sie nur hochwertig verarbeitete Spielsachen mit lösemittelfreien Farben und Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Kunststoffbausteine


Bausteine aus Kunststoff sind besonders beliebt bei Klein und Groß, da sie eine lange Lebensdauer haben und leicht gereinigt werden können. Komplexere Konstruktionen fördern die Kreativität und ermöglichen selbst im Erwachsenenalter stundenlangen Spielspaß. Hinzu kommen limitierte Themen-Sets von verschiedenen Herstellern, die Sammler auf der ganzen Welt begeistern.

Für ganz kleine Kinderhände ab 12 Monaten bis ins Grundschulalter eignen sich die Bausteine-Sets von Mega Bloks® für kreative Bauwerke.
Ab 18 Monaten werden die Grundbausteine von Lego® Duplo bereits interessant, die dann später durch Lego® Classic, City, Friends oder Creator ersetzt werden können.
Älteren Kindern, Teenagern und Erwachsenen bieten die Bausätze der Lego® Technic, Ideas oder Architecture-Welt genügend Abwechslung. Für Kugelbahnfans ab 8 Jahren empfehlen wir GraviTrax® von Ravensburger. Damit lassen sich einzigartige Bahnen in verschiedenen Höhen entwerfen und das Roll- und Flugverhalten der Kugeln erforschen.

Tipp: Entscheiden Sie sich am besten für ein Bausteinsystem im Kinderzimmer pro Altersstufe, und erweitern Sie es bei Gelegenheit. Sonst ist die Enttäuschung groß, wenn das gerade erworbene Geschenk nicht zum bereits vorhandenen Spielzeug passt.

Sinnesreize für die Hände

Modelliermasse


Ton, Knete oder Salzteig in den Händen zu halten und etwas Neues zu erschaffen ist ein ganz besonderes Gefühl. Schon Kinder ab 3 Jahren lassen in Windeseile abstrakte Gebilde entstehen, die einzigartig sind.
Modellieren mit Knete und kinetischem Sand für Kinder fördert die Feinmotorik, den Tastsinn und die Kreativität. Hochwertige Modelliermasse klebt nicht an den Händen und lässt sich rückstandslos von Gegenständen und Kleidung entfernen.


Knetmasse von Play-Doh® gibt es in ganz unterschiedlichen Farben und Varianten, z.B. mit Stretch-Effekt (Elastix Spielknete) oder als Konfetti-Knete. Auch Zubehör wie Ausstechformen, Knetwerkzeuge (z.B. Eismaschine, Backstube, oder Pizzaofen) sind erhältlich und erweitern die Spielwelt.
Modelliersand von Kinetic Sand® hat eine samtweiche Konsistenz und rinnt wie echter Sand durch die Finger. Er lässt sich wunderbar formen und kneten, ist langlebig und kann auch drinnen bedenkenlos verwendet werden.

Tipp: Damit die Knete nicht austrocknet, sollte sie stets luftdicht aufbewahrt werden. Falls die Masse doch einmal hart geworden ist, können Sie die Knete kurz auf die Heizung legen oder für ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen. Oft hilft es auch schon, die Knetmasse mit etwas Wasser zu befeuchten.

Kind baut Rakete aus Pappe

Natürliche Materialien & Alltagsgegenstände


Wer buddelt nicht gerne am Strand im Sand oder baut mit Stöcken und Steinen kleine Kunstwerke?
Natürliche Materialien bieten eine perfekte Grundlage für individuelle Bauwerke und besondere Erlebnisse. Äußere Einflüsse, wie Wind und Wasser, sowie verschiedene Oberflächen und Gewichtsklassen, wie Holz, Stein, Lehm oder Moos spielen dabei eine wesentliche Rolle beim Spielen im Freien.

Aber auch alltägliche Dinge, wie Schachteln, Flaschen, Stoffreste, Knöpfe und Verpackungsmaterialien können mit Leim und Farbe zu ganz besonderen Dingen umfunktioniert werden. So wird aus einem alten Versandkarton ein tolles Ferienhaus für kleine Baumeister.

Kinder lernen beim Verarbeiten von natürlichen und alltäglichen Dingen nicht nur den Umgang mit Formen und Untergründen, sondern auch spezifische Eigenschaften und die Konsistenz einzelner Bauelemente und verschiedener Materialien kennen. Nach dem Spielen ist Aufräumen angesagt, auch das gehört dazu. Am besten klappt das, wenn alles einen festen Platz hat: Buddelspielsachen kommen zum Beispiel in ein großes Netz im Garten, Bastelmaterialien in eine separate Schublade und Bausteine in Aufbewahrungsboxen. Dann ist schnell wieder Platz für neue Ideen. 

Tipp: Eine tolle Murmelbahn im Sandkasten lässt sich schon mit einer Kugel und wenigen Materialien bauen. Sie bietet stundenlangen Spielspaß, ganz ohne zusätzliches Spielzeug.

Jetzt shoppen


Besuchen Sie auch die KinderWelt vor Ort in Posthausen.

Wir beraten Sie gern zum Thema altersgerechtes Spielzeug für Kinder.

Auch interessant